Rohrsanierung: Das Rohr im Rohr

Wie eine moderne Rohrsanierung funktioniert

RabbitCoating: Moderne Rohrsanierung

Die moderne Rohr-im-Rohr Sanierung mit rohrgroup erfolgt mit einem DIBt zugelassenen Beschichtungsverfahren – dem RabbitCoating. Dies eignet sich
  • besonders für Abwasserrohre mit geringen Durchmessern,
  • besonders für Abwassersysteme mit vielen Verzweigungen,
  • besonders für schwer zugängliche Abwasserleitungen.
 

Für Wohnungsunternehmen und gewerbliche Partner bieten wir zudem die Rohrsanierung von Abwasser- und Regenwasserrohren bei laufendem Betrieb bzw. im bewohnten/ bewirtschafteten Zustand. Dabei beschichten wir nicht nur die alten Abwasserleitungen von innen, sondern bauen minimalinvasiv ein neues Rohr mit eigener Statik in das alte Abwasserrohr: Das Rohr im Rohr!  Im Vergleich zur herkömmlichen Strangsanierung entstehen dem Kunden geringere Kosten. Denn wenn Wände, Böden und Decken nicht geöffnet werden müssen, entfallen Trockenbau- und Renovierungsarbeiten. Mieter können während der Sanierung in ihren Wohnungen bleiben und auch Hotels, Krankenhäuser, Altenheime etc. müssen während der Sanierungsarbeiten nicht geschlossen werden.

Und das Beste ist

Gegenüber anderen Sprühschleuderverfahren kommt es zu keinen Geruchsbelästigungen, was für Mitarbeiter und Kunden einen deutlichen Vorteil bietet. Und: Da das Verfahren nur geringe Trocknungszeiten zwischen den einzelnen Sprühlagen erfordert, werden die Sanierungszeiten der Projekte minimiert.

Das Verfahren

Bei der zerstörungsarmen Rohrsanierung werden die alten Abwasserrohre zum Träger und Formgeber der neuen Rohre. In zwei bis vier Sprühlagen entsteht in kürzester Zeit ein neues, formschlüssiges Abflussrohr. DIBt geprüft & zugelassen!

Sprühkopf Rohr im Rohr System

Die vier Schritte der Rohrsanierung

Eine Rohrsanierung mit rohrgroup beginnt mit der Bestandsaufnahme, also der Inspektion der Schäden am und im alten Abwasserrohr sowie den baulichen Gegebenheiten der Immobilie. In insgesamt vier Schritten arbeiten wir das Projekt professionell ab:

1. Inspektion

Im ersten Schritt der Sanierung führen wir eine Befahrung der alten Abwasserrohre mit einer speziellen Kamera durch. Damit machen wir uns ein Bild vom aktuellen Zustand des Abwassersystems. Mit diesen Daten wird ein Angebot erstellt.

2. Reinigung

Nun wird gereinigt. Ablagerungen & Verkrustungen werden entfernt. Wir stellen den ursprünglichen Rohrdurchmesser wieder her. Dann inspizieren wir erneut mit der Kamera, denn im sauberen Zustand sind alle Schäden sichtbar.

3. Sanierung

Mit einem kombinierten Sprüh- und Schleuderverfahren werden die alten Rohre saniert. Durch mehrere Sprühlagen mit dazwischen liegenden minimalen Trocknungszeiten lassen wir ein neues und stabiles Abwasserrohr entstehen.

4. Dokumentation

Zum Schluss befahren wir die sanierten Rohre abermals mit der Kamera. Das gehört zur unserer Qualitätssicherung und Projektdokumentation – für uns und unsere Kunden.

Fertig ist das Rohr im Rohr.

Was bedeutet „ohne Stemmarbeiten“? Über vorhandene Öffnungen im Abwassersystem bauen wir in mehreren Schichten ein neues Abflussrohr. Dafür gehen wir über Entlüftungsleitungen vom Dach, über Sanitäranschlüsse (Waschtisch- oder WC Anschluss) oder über Revisionsöffnungen mit unserem Hightech- Equipment in das alte Rohrsystem. Dort sprühen wir das Material auf die Rohrinnenwände, sodass ein neues Rohr im alten Abwasserrohr entsteht – sauber, leise & geruchlos.

 

Die kurze Aushärtungszeit des Materials ermöglicht uns eine Rohrsanierung von Abwasserrohren in kürzester Zeit. Eine Sprühlage benötigt nur drei bis fünf Minuten um auszuhärten. Mit insgesamt zwei bis vier Schichten lassen wir dann ein neues Abwasserrohr entstehen. Dabei bildet das Material eine nahtlose, wasserdichte Form, die das alte Rohr vollständig abdichtet und ihm wieder Festigkeit verleiht. Die durch die Beschichtung entstandene Form hat zudem eine eigene Statik, ganz wie ein neues Rohr.

Das Material

Polyurethanbasiertes Harz gibt dem neuen Rohr eine lange Nutzungsdauer, eine enorme Robustheit und ist dabei lösungsmittel- und styrolfrei.

Das Material ist ein polyurethanbasiertes Harz, welches soweit modifiziert wurde, dass es allen Ansprüchen einer vor-Ort-Sanierung von Abwasserleitungen entspricht. Entstanden ist das RabbitResin:

  • das eine hohe Haftung,
  • eine kurze Aushärtungszeit,
  • eine hohe Temperaturbeständigkeit von bis zu 93°C und
  • ideale Spannungs-/Dehnungseigenschaften in sich vereint.

 

Das Material wird im flüssigen Zustand auf die Rohrinnenflächen versprüht und kommt somit in jede Unebenheit und Formänderung der Leitung. Insbesondere für Abzweige ist dies ein deutlicher Vorteil. Größere Risse und Löcher werden vorab verschlossen, um eine homogene Oberfläche zu erhalten. Mit einer zusätzlichen Bürstlage massieren wir das Material auch in die kleinsten „Poren“, die eventuell durch die Sprührichtung des Equipments nur unzureichend abgedeckt wurden.

Das Produkt

Das neue Abwasserrohr ist korrosionsbeständig, äußerst robust und hat je nach Rohrdimension eine Wanddicke von zwei bis drei Millimeter.
Rohrsanierung Ergebnis

Die glatte Oberfläche ist abrieb- und schlagfest, zudem korrosionsbeständig und verringert dauerhaft neue Ablagerungen. Anbindungen und Abzweige werden formschlüssig saniert und so Undichtigkeiten und/oder Hinterläufigkeit verhindert.

  • Für alle Rohrwerkstoffe, ob Guss-, SML-, HT-, KG-, Loro X- oder Faserzement
  • Für Nennweiten von DN 40 bis 200 in großen und komplexen Gebäuden
  • Für undichte Verbindungen, Löcher, Radial- und Längsrisse sowie Korrosionsschäden
  • Für Fallstränge, Wohnungsanbindungen, Hausanschlussleitungen und Regenrohre

Sie haben ein akutes Problem?

Wir kümmern uns. Kontaktieren Sie uns!